Kontakt
Ordination Hausbesuche Tierchiro Termine
Kontakt


Ordination


Zufriedener Hund Das Wohlbefinden meiner Patienten liegt mir besonders am Herzen.
Natürlich ist die vollkommene Wiederherstellung der Gesundheit das oberste Ziel, in den Fällen wo dies durch Alter oder sonstige Faktoren nicht möglich ist arbeite ich mit vielen alternativen Methoden zusätzlich zum schulmedizinischen Therapieansatz.

Die alternativen Heilweisen die ich verwende sind u.a. Chiropraktik, Physiotherapie, Bachblüten, Homöopathie, Kinesiologie und Massage.
Gerade die Chiropraktik bewährt sich bei älteren Tieren immer wieder, aber auch bei Jungen Pferden ist sie sehr hilfreich damit diese gerade wachsen können womit späteren Problemen sehr gut vorgebeugt werden kann.

Ich sehe mich nicht nur als Schulmedizinerin sondern auch als Wohlfühltierarzt um gerade älteren oder dauerhaft behinderten Tieren noch ein lebenswertes Leben zu ermöglichen.

In der Ordination, die ich 2005 von meinem Vorgänger, Dr. Nassr übernommen habe sind die meisten Patienten Katzen und Hunde. Pferde behandle ich vor Ort.




KatzeKastration:
Kastration ist die Entfernung eines hormonproduzierenden Organs (bei allen Tieren egal ob männlich oder weiblich)
Sterilisation ist das reine unfruchtbarmachen bei voll erhaltenem Geschlechtstrieb (wird praktisch niemals bei Haustieren durchgeführt)

Kastrationsvorbereitung:
- Die Operation muss telefonisch angemeldet werden. Es ist nicht möglich eine Operation ohne Anmeldung in der normalen Sprechstundenzeit unterzubringen! Operationstag ist Donnerstag, Terminanfragen bitte bis längstens Mittwoch.
Sie können das Tier um 9h abgeben und zwischen 16h und 18h wieder abholen.

- Kaninchen dürfen bis zur Abfahrt fressen und trinken
- Katzen und Kater müssen nüchtern sein: = ab Mitternacht des Vorabends kein Futter, trinken ist erlaubt.


Nachbetreuung:
Auf keinen Fall den Transportkorb auf den Tisch stellen oder das Tier hochheben oder herumtragen.

Katzen:
Nach dem abholen: den Korb in ein ruhiges und angenehm warmes Zimmer stellen, Türchen öffnen und dem Tier erlauben dann herauszukommen wenn es selber möchte. Wasser anbieten. Futter erst wenn die Katze alleine gerade aus gehen kann.

Kaninchen
Kaninchen:
Kaninchen dürfen sofort fressen und trinken. Kaninchen nicht auf Einstreu setzen sondern 3-4 Tage lang auf Papier. Achtung: Kaninchenrammler sind auch nach der Kastration noch einige Wochen zeugungsfähig!.

Bei Kätzinnen und Kaninchenrammlern müssen 10 Tage nach der OP in der Ordination Fäden gezogen werden. Das Fäden ziehen ist im Preis inbegriffen.


Entwurmen:
Alle Arten von Würmern können vom Menschen aufgenommen werden. Gefährdet sind kleinere Kinder weil sie alles in den Mund nehmen. Regelmäßiges entwurmen (besonders bei Freilaufkatzen) ist daher sehr wichtig. Bei Freilaufkatzen sollte 3-4x im Jahr entwurmt werden, bei Hauskatzen genügt einmal im Jahr bei der Impfung. Für Freilaufkatzen können Sie Tabletten oder Tropfen zum selber entwurmen in der Praxis zu beziehen.


Impressum                           Webdesign