Kontakt


Bei folgenden Symptomen kontaktieren Sie mich bitte umgehend:




Ihr Pferd

hat Probleme beim Biegen
tritt ungenügend oder einseitig unter
kann sich schlecht versammeln
zeigt Taktunreinheiten
schlägt mit dem Schweif
schlägt mit dem Kopf
hat Probleme beim Rechts- oder Linksangaloppieren
hüpft oder schlägt beim Angaloppieren aus
hat Sattelzwang
hat Sattelgurtzwang
lässt den Rücken nicht mitschwingen
drückt den Rücken plötzlich weg
ist berührungsempfindlich (bspw. beim Striegeln)
leidet unter Muskelatrophie (= Muskelschwund)
verändert Ihre Sitzposition (sie fühlen sich "schief")
zeigt Ungehorsam beim Springen

 



Die häufigsten Schmerzpunkte:


Wirbelsäule vom Pferd



Die Wirbelsäule eines Pferdes besteht aus 7 Halswirbeln (wie bei fast allen Säugetieren),aus 18 Brustwirbeln und den dazugehörenden Rippen, 6 Lendenwirbeln, dem Kreuzbein (aus 5 zusammengewachsenen Wirbeln) und verschieden zähligen Schwanzwirbeln.
Eine Besonderheit der Pferdewirbelsäule ist ein Gelenk, zwischen den seitlichen Fortsätzen des letzten Lendenwirbels und den seitlichen Fortsätzen des Kreuzbeins. Die Gelenkskapsel dieses Gelenkes beinhaltet viele Schmerzrezeptoren und ist daher ein wichtiger Punkt, der es dem Pferd unmöglich macht ordentlich unterzutreten. Zu diesen Punkten gehört natürlich auch das bekannte Illiosakralgelenk (beim Menschen oft als Ischiasschmerz beschrieben).



Impressum                           Webdesign